Alte Weihnachtsbräuche in den Salzburger Alpen

Räuchern in den Raunächten

Der Brauch des Räucherns in den Raunächten geht viele Jahrhunderte zurück und nahm speziell in ländlichen Regionen immer einen großen Stellenwert ein. Die Zeit rund um Weihnachten und den Jahreswechsel gilt als „Zeit zwischen den Jahren“ und wird nach wie vor in vielen Familien praktiziert.

Die Tage zwischen dem Weihnachtsfest und Silvester stehten im Zeichen des Wandels und des Neubeginns, der Reinigung und der Besinnung. Früher wurden diese Tage auch zum Orakeln benutzt – an den sogenannten „Lostagen“ war alles, das geschah, für das kommende Jahr von Bedeutung.

Welche Nächte genau zu den Raunächten zählen, ist von Region zu Region unterschiedlich. Im Pinzgau zählen

die Thomasnacht (20. auf 21. Dezember),
der Heilige Abend (24. auf 25. Dezember),
Silvester (31. Dezember auf 01. Jänner) und
die Nacht vor den Heiligen Drei Königen (05. auf 06. Jänner)

dazu.

Früher ging die Familie mit Weihrauch auf Holzkohle aus dem Ofen durch Haus und Hof und bat betend für Segen und Glück im nächsten Jahr.

Auch heute nutzen viele Menschen speziell die Raunächte, um das Haus von störenden Energien zu befreien und duftenden Rauch zu verbreiten.

Zum Räuchern benötigt man:
•    Ein feuerfestes Räuchergefäß
•    Räucherkohle
•    Räucherwerk nach Wahl

Beim Räucherwerk können Sie Ihr Gefühl entscheiden lassen – den Räucherkräutern werden verschiedene Eigenschaften zugeschrieben:

 

Salbei – starke Reinigungskraft
Kampfer – löst alte Energien
Angelikawurzel – erhellt die Schwingungen
Weihrauch – bringt Segen und lässt die Energie fließen
Wacholder – vertreibt negative Einflüsse
Myrrhe – reinigt und beruhigt
Thymian – reinigt und stärkt die positive Energie
Styrax – schenkt Geborgenheit und öffnet für die Liebe

Schreiten Sie mit dem Weihrauch durch alle Ihre Räume. Stellen Sie sich vor, wie alles Alte – alles, was Sie nicht mehr brauchen - das Haus verlässt. Lassen Sie Friede, Liebe und Glück einziehen und sprechen Sie Ihre Wünsche laut aus.

Anschließend lüften Sie richtig durch. Entzünden Sie eine schöne Kerze und genießen Sie die angenehme Atmosphäre.

Gerade in der schnelllebigen Zeit ist es schön, sich eine kurze Auszeit zu nehmen. Verabschieden Sie sich bewusst vom alten Jahr – lassen Sie alles zurück, das Ihnen nicht guttut. Blicken Sie voller Vorfreude in das Jahr 2019 – und lassen Sie es sich gutgehen.

Wir empfehlen: Statt Vorsätzen und VERBOTEN – Vorsätze und GEBOTE. Nehmen Sie sich mindestens einmal wöchentlich etwas vor, dass Ihnen guttut. Nur für sich alleine. Wenn Sie mögen, auch mit Weihrauch.

Ihre Camilla Schwabl

P.S.: Zum langfristigen Wohlfühlen und zum nachhaltigen Glücklichsein gehört „Zeit für sich“ einfach dazu. Im Wellnessbereich vom Hotel DIE SONNE werden Sie nach Strich und Faden verwöhnt – während die Kids spannende Abenteuer erleben. Wir freuen uns auf Sie!

 

Urlaubs
Coaches

SONNE Urlaubs-Profis im Profil
Urlaubscoach Camilla Schwabl im Familienhotel Die Sonne Saalbach

Camilla Schwabl

Gastgeberin & Naturliebhaberin

Mein Name ist Camilla Schwabl und ich leite seit 2008 mit meinem Mann Hannes gemeinsam das Hotel DIE SONNE in zweiter Generation. Meine Eltern Inge und Rupert haben mir Gastfreundschaft und die Leidenschaft für den Tourismus und die Region in die...

Beiträge von Camilla
Urlaubscoach Hannes Schwabl im Familienhotel Die Sonne Saalbach

Hannes Schwabl

Gastgeber & Jagdexperte

Ich heiße Hannes Schwabl und führe gemeinsam mit meiner Frau nach der Betriebsübernahme 2008 unser Hotel DIE SONNE.

Die Natur, die Jagd, die Wildbeobachtung – das sind meine Steckenpferde. Gemeinsam mit dem Familienhund Ambros kann ich Stunden im...

Beiträge von Hannes

Miriam Steixner

Rezeptionistin, Urlaubscoach

Mein Name ist Miriam und ich arbeite hier in der Sonne an der Rezeption. Gerne stehe ich Ihnen auch als Urlaubscoach zur Verfügung.

Ursprünglich komme ich aus Tirol und bin nun die zweite Saison im schönen Saalbach, im Hotel DIE SONNE.

Ich bin sehr...

Beiträge von Miriam

Anouk Meijers

Rezeptionsleitung, Urlaubscoach

Ich bin Anouk Meijers und ich bin Chefrezeptionistin und zusätzlich noch Ihr persönlicher Urlaubscoach.

Ich komme aus dem Süden der Niederlande und wohne seit 4 Jahren in Saalbach.

In meiner Freizeit bin ich meistens in der schönen Natur in...

Beiträge von Anouk

Renata Pilgermayer

Rezeptionistin, Urlaubscoach

Mein Name ist Renata, arbeite an der Rezeption und ich komme ursprünglich aus Ungarn.

Dies ist meine erste Saison in Saalbach-Hinterglemm. Zuvor habe ich in Kärnten gearbeitet.

Ich genieße die Natur sehr. Gehe gerne wandern, schwimmen oder joggen...

Beiträge von Renata

Pascal van Veenendaal

Wanderführer, Aktivitätenbegleiter, Saunameister

Ich bin Pascal Veenendaal, Wanderführer, Aktivitätenbegleiter, Saunameister und Ihr persönlicher Urlaubscoach.

Seit 6 Jahren verbringe ich den Winter bereits als Skilehrer in Saalbach Hinterglemm, und jetzt freue ich mich, auch den Sommer im schönen...

Beiträge von Pascal

Selina Kurz

Rezeptionistin, Urlaubscoach

Mein Name ist Selina und ich arbeite an der Rezeption. Hier stehe ich Ihnen auch täglich als Ihr persönlicher Urlaubscoach mit Tipps und Infos zur Seite.

Ursprünglich komme ich aus Tirol, durfte jedoch schon die letzten beiden Winter hier in...

Beiträge von Selina
zum Menü
+43 6541 7202